Sarah Weber

Sarah Weber M.A.


Forschungsfeld: Interkulturelle Kommunikation: Pragma und Dogma (3)

Zentrum für Mittelmeerstudien
Konrad-Zuse-Str. 16
44801 Bochum

Telefon: +49(0) 234 – 32 – 18040

E-Mail: sarah.weber-g2p(at)ruhr-uni-bochum.de

Website: www.sarah-weber.net




Forschungsprojekt(e):

Malta und die "Boat People"


Forschungsinteressen:

* Migration und Inter-/Transkulturalität (insbes. im mediterranen Raum)
* Europäische Migrationspolitik
* Kolonialismus und Postkolonialismus
* Sozialer Raum
* Reisen und Mobilität
* Ethnografie und Humor/Komik


Wissenschaftliche Laufbahn:

* Studium der Ethnologie, Soziologie und Historischen Anthropologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Brsg. von 2000-2006
* Thema der Magisterarbeit: „Aber innendrin ist man Afghane“ – Identitätsformungsprozesse afghanischer Migranten in Freiburg
* Promotionsstudentin an der Ruhr-Universität Bochum seit Juli 2007
* Thema der Dissertation: Malta und die „Boat People“. Eine Ethnologie der interkulturellen Begegnung (Arbeitstitel)
* Lehrbeauftragte der Sozialanthropologie an der Ruhr-Universität Bochum seit April 2009


Veröffentlichungen:

(2011): Der Vogel als Trophäe? Malta und die Vogeljagd – eine ethnologische Perspektive. In: Huse, Birgitta/ Irmgard Hellmann de Manrique/ Ursula Bertels (Hrsg.): Menschen und Tiere. Einblick in besondere Beziehungen. Gegenbilder, Bd. 7, Münster: Waxmann Verlag, S.177-186


Aktuelle Lehrveranstaltungen:

Sommersemester 2010

* Fernweh ‚Reloaded‘: Von Touristen, Backpackern und Auswanderern, siehe http://www.uv.rub.de/pvz-planung/i3v/00022200/19099722.htm

Wintersemester 2010/11

* Der Mittelmeerraum als Grenze: Die Süd-Nord-Migration und ihre Folgen für mediterrane Gesellschaften. Link: Evaluation des Seminars: Der Mittelmeerraum als Grenze (KuWaMi I)