Frühere Veranstaltungen

Carl Humann

Ringvorlesung
10.07.2018
Vortrag Dr. Johanna Auinger (Wien)
im Rahmen der Ringvorlesung
Archäologie als Eroberungswissenschaft? Interessen - Widersprüche - Konflikte mittelmeerischer Altertumsforschung

Dienstag, 10. Juli 2018, 18.30 - 20.00 Uhr
Haus der Archäologien
Seminarraum 1
Am Bergbaumuseum 31
44791 Bochum

Provenienz und Restitution

Ringvorlesung
03.07.2018
Vortrag von Prof. Dr. Constantin Goschler (Bochum)

im Rahmen der Ringvorlesung
Archäologie als Eroberungswissenschaft? Interessen - Widersprüche - Konflikte mittelmeerischer Altertumsforschung

Dienstag, 3. Juli 2018, 18.30 - 20.00 Uhr
Haus der Archäologien
Seminarraum 1
Am Bergbaumuseum 31
44791 Bochum

From Area to Global Studies?

Podiumsdiskussion
09.03.2018
Öffentliche Podiumsdiskussion des Zentrums für Mittelmeerstudien und des DFG-Netzwerks "Modernes Mittelmeer: Dynamiken einer Weltregion 1800-2000"

Datum: 9. März 2018
Beginn: 15.00 Uhr
Ort: Zentrum für Mittelmeerstudien


Um verbindliche Anmeldung per e-mail bis 6.3.2018 wird gebeten:
mittelmeerstudien@rub.de

Vortrag: Gibt es noch eine EU-Mittelmeerpolitik?

Mittelmeerforum
18.10.2017
Vortrag von Dr. Anja Zorob
18-20 Uhr, ZMS, Am Bergbaumuseum 31, Seminarraum 2

Weitere Termine für das Mittelmeerforum im Wintersemester 2017/18:
6. Dezember 2017, Mittwoch, 18-20 Uhr
30. Januar 2018, Mittwoch, 18-20 Uhr

6. Bochumer Nachwuchsworkshop

Workshop
11.04.2017 - 12.04.2017
Zum nunmehr sechsten Mal möchte das ZMS den wissenschaftlichen Nachwuchs verschiedener Disziplinen im Rahmen eines Workshops in einen anregenden Austausch bringen.

Sir Noel Malcolm (Oxford): Agents of Empire

Mittelmeerforum
28.09.2016
Uhrzeit: 18-20 Uhr
Veranstaltungsort: GABF 04/711, RUB

Eröffnung der 70. Ruhrfestspiele "Mare Nostrum?"

Podiumsdiskussion
01.05.2016

Flüchtlinge in/und Europa. Grenzfragen des Mittelmeers als entgrenzende Fragen

Podiumsdiskussion
28.03.2016
Öffentliche Podiumsdiskussion im Museum Bochum

Mediterranean Rivers in Global Perspectives

Tagung
03.03.2016 - 04.01.2016
Recent debates on globalization and the spatial turn have increased the interest into the study of transnational regions and human-nature relationships. In this context, the Mediterranean is often regarded as a natural given. However, the global history has also changed and modified the idea of well-defined areas and cultures. Therefore the conference will regard the borders of the Mediterranean as flexible and situate the region within a global context. In order to further develop Mediterranean studies we propose an interdisciplinary and cross-epochal perspective, focusing on Mediterranean rivers and their People.

Archäologie als Eroberungswissenschaft

Ringvorlesung

Vortragsreihe des ZMS im Sommersemester 2018