NACH OBEN

Zeynep Arslan

Curriculum Vitae
  • Seit Oktober 2018
    Ruhr-Universität Bochum
    Fakultät für Geschichtswissenschaften, Promotion
    (Gefördert vom DAAD)

    Archivrechercheaufenthalte, gefördert von verschiedenen Institutionen:
    April 2022
    Archivio Apostolico Vaticano (Vatikanisch-Apostolisches Archiv), Vatikanstadt
    July 2021 bis September 2021
    Archivio di Stato di Venezia (Venezianisches Staatsarchiv), Venedig, Italien
    August 2019 bis Oktober 2019
    Österreichisches Staatsarchiv, Wien, Östereich
    März 2019 bis April 2019
    Başbakanlık Osmanlı Arşivi (Ottoman Prime Minister’s Archives), Istanbul, Türkei
  • 2016 bis 2018
    İstanbul Şehir Üniversitesi, Istanbul
    Fachbereich Geschichte, Promotionsstudiengang (Vollstipendium)
  • 2016-2018
    Doctoral Research Fellow im ERC-Projekt: UrbanOccupationsOETR
    Institut für Sozialwissenschaften, Koç Üniversitesi, Istanbul, Türkei
  • 2016 bis 2018
    Lehrassistentin
    Fachbereich Geschichte, İstanbul Şehir Üniversitesi, Istanbul, Türkei
  • Juni 2017 bis September 2017
    Erasmus+ Ausbildungsaufenthalt
    Archivio di Stato di Trieste (Regionalarchiv Triest), Triest, Italien
  • 2013 bis 2016
    M.A. İstanbul Bilgi Üniversitesi, Istanbul, Türkei
    Institut für Sozialwissenschaften
    M.A. Programm Geschichte (Titel der Abschlussarbeit: 18th Century Relations Between the Ottoman Empire and the Republic of Dubrovnik: 18th Century Dubrovnik and the Contemporary Surrounding World, betreut von Suraiya Faroqhi)
    (Vollstipendium)
  • September 2014 bis Januar 2015
    Erasmus+ Auslandsaufenthalt
    Università degli Studi di Firenze: UniFI, Studi Umanistici e della Formazione, Dipartimento di Storia, Archeologia, Geografia, Arte e Spettacolo, Florenz, Italien
  • 2009 bis 2013
    B.A. Middle East Technical University, Ankara, Türkei
    Fakultät für Kunst und Wissenschaften
    Fachbereich Geschichte (Titel der Abschlussarbeit: Changing Life in Florence through the 12th and the 13th Centuries and Emergence of the Medici, supervised by Mustafa Soykut)
  • 2008 bis 2009
    Middle East Technical University, Ankara, Türkei
    Fachbereich für Englisch
Forschungsprojekt
Menschen in Bewegung: Die Wiederentdeckung spätmoderner sozioökonomischer Verhältnisse in der Mobilität osmanischer Untertanen im Habsburger Reich

Die verfügbare Literatur, die sich mit den Kontakten zwischen dem Osmanischen Reich und seinen europäischen Partnern befasst, konzentriert sich im Allgemeinen auf die Zeit vor dem 18. und 19. Jahrhundert , vor allem weil sich Historiker einig sind, dass die politischen, militärischen und kommerziellen Beziehungen zwischen dem Osmanischen Reich und Europa im 15. und 16. Jahrhundert am stärksten waren. Außerdem beschäftigt sich die Menge der bisher erstellten Studien zu folgenden Jahrhunderte mit den Beziehungen, die angeblich von nicht-muslimischen Gemeinschaften - insbesondere orthodoxen Kaufleuten - aufgebaut wurden. Die Bedeutung oder der Beitrag solcher Beiträge zur einschlägigen Geschichtsschreibung soll hier weder in Frage gestellt noch bestritten werden. Allerdings bringen diese auf die Diaspora fokussierten Studien eine Perspektive der Geschichtsschreibung mit sich, die das "Wir" in der Einheit "Nation" verkörpert, indem sie die Bindungen zwischen den Gemeinschaften betonen und damit sowohl jede Art von Interaktion als auch Interdependenz zwischen den verschiedenen Gemeinschaften ignorieren. Anhand von drei voluminösen Bänden, die eine Art Bevölkerungsregister darstellen und von den habsburgischen Behörden über die osmanischen Untertanen geführt wurden, die sich zwischen 1823 und 1825 innerhalb der habsburgischen Grenzen aufhielten, zielt diese Studie darauf ab, ein repräsentativeres Bild der spätmodernen politischen und sozioökonomischen Phänomene zu zeichnen, die Menschen aus verschiedenen Gesellschaften zusammenbrachte, mit dem spezifischen Ziel, alle osmanischen Untertanen, unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft oder Religion, in den Blick zu nehmen.

Kontakt

Zeynep Arslan

Ruhr-Universität Bochum
ZMS
Am Bergbaumuseum 31
D-44791 Bochum

E-Mail